BIKESHARING

WAS IST DAS BIKESHARING SYSTEM?

Übersetzt „automatisierter Fahrradverleih” – es geht um ein System zum Mieten öffentlicher Fahrräder in Städten und Gemeinden für den öffentlichen Nahverkehr. Das System arbeitet mit speziellen Fahrrädern, die für diesen Zweck entwickelt wurden und in einer ferngesteuerten Station geparkt sind. Der Benutzer kann an der Station schnell ein öffentliches Fahrrad mieten und es dann an einer anderen Station innerhalb eines geschlossenen Stadtnetzes / -systems zurückgeben.

CELOSVETOVO WELTWEIT POPULÄRE ÖFFENTLICHE FAHRRÄDER

Derzeit gibt es cca. 535 Bikesharing-Systeme mit einer Flotte von 517.000 Fahrrädern weltweit. Zu den Ländern mit der größten Anzahl von Vermieteinrichtungen zählen Spanien (132), Italien (104) und China (79). Heute ist es möglich, in nahezu allen wichtigen europäischen Großstädten einen automatisierten Fahrradverleih zu finden. Am meisten beschäftigt sind die Einrichtungen in Paris (Vélib), Barcelona (Bicing) und London (Barclay’s). Bikesharing sucht auch seinen Platz in den Ländern des ehemaligen Ostblocks, zum Beispiel Krakau oder Bukarest und es wurde mittlerweile auch in Prag eine Vermieteinrichtung eröffnet.

GÜNSTIGE TRANSPORTLÖSUNG

Das Bikesharing-System ist so entworfen, dass das Fahrrad kostenlos (erste halbe Stunde) oder zu einem vernünftigen Preis (1 Stunde = 1 €) für Kurzstreckenfahrten in städtischen Gebieten gemietet werden kann. Durchgeführte Messungen haben gezeigt, dass das Radfahren in der Stadt auf kurzen Strecken (1-5 km) das schnellste Transportmittel ist.

ÖKOLOGISCHE ALTERNATIVE

Das städtische Radverleihsystem schafft eine Alternative zum öffentlichen bzw. individuellen Automobilverkehr. Mithilfe des Systems werden Staus, Lärm und Luftverschmutzung reduziert.  Ein Bikesharing-System ist auch eine der Möglichkeiten, das Problem der „letzten Meile“ für die Verbindung von Benutzern mit dem öffentlichen Verkehrsnetz zu lösen. Der Vorteil eines solchen Systems besteht darin, dass es für die Benutzer viele Probleme im Zusammenhang mit dem Fahrradbesitz beseitigt werden: das Risiko von Diebstahl, Vandalismus, Mangel an Parkplätzen, Aufbewahrung, Reparatur und Instandhaltung. Bikesharing bietet daher paradoxerweise eine perfekte Alternative für Städte mit einem niedrigen Niveau der existierenden Radverkehrsinfrastruktur.

WARUM SOLLTE MAN SICH FÜR DEN RADVERKEHR EINTSCHEIDEN?

  • Erreichbarkeit – fast jeder kann es sich leisten,
  • Service und Instandhaltung sind finanziell kostengünstig,
  • Radfahren ist gut für die Gesundheit,
  • Radfahren ist umweltfreundlich,
  • Radfahren ist geräuscharm,
  • Radfahren spart Geld – keine Treibstoffe sind nötig,
  • Parken in der Stadt ist mit dem Fahrrad viel einfacher.
  • Ein Fahrrad nimmt viel weniger Platz ein als ein Auto (sowohl auf Straßen als auch auf Parkplätzen),
  • Das Fahrrad ist das schnellste Transportmittel über kurze Strecken.

BIKESHARING BEI UNS

Menü schließen